Was fördert den gesunden Schlaf? Eine Betrachtung der Schlafhygiene und des zirkadianen Rhythmus

Ein erholsamer Schlaf kann die Lebensqualität erheblich verbessern und zahlreichen gesundheitlichen Problemen vorbeugen. Doch was genau beeinflusst die Qualität unseres Schlafes?

Veröffentlich am: Autor: Torsten Röhr

Schlaf ist für den Menschen essenziell. Er ist nicht nur ein Zustand der Erholung, sondern auch ein Zustand, in dem zentrale Körperfunktionen wie Gedächtniskonsolidierung, Zellreparatur und Entgiftung stattfinden. Ein erholsamer Schlaf kann die Lebensqualität erheblich verbessern und zahlreichen gesundheitlichen Problemen vorbeugen. Doch was genau beeinflusst die Qualität unseres Schlafs und wie können wir diesen optimal gestalten? Diese Fragen werden im Folgenden erörtert, wobei besonderes Augenmerk auf Schlafhygiene und den zirkadianen Rhythmus gelegt wird.

Schlafhygiene: Grundlagen und Wichtigkeit

Unter Schlafhygiene versteht man eine Reihe von Gewohnheiten und Verhaltensweisen, die dazu beitragen, den Schlaf zu optimieren und Schlafstörungen zu verhindern. Hier sind einige essenzielle Aspekte der Schlafhygiene:

Regelmäßiger Schlaf-Wach-Rhythmus (der sogenannte Bio-Rhythmus):

  • Ein fester Zeitpunkt für das Zu-Bett-Gehen und das Aufwachen kann dazu beitragen, den Körper in einen stabilen Rhythmus zu bringen.
  • Schlafumgebung: Ein ruhiges, dunkles, kühles und gut belüftetes Schlafzimmer kann den Schlaf fördern. Elektronische Geräte sollten, wenn möglich, aus dem Schlafzimmer entfernt werden, da das von ihnen ausgestrahlte Licht den Schlafzyklus stören kann.
  • Vor dem Schlafengehen: Vermeiden Sie schwere Mahlzeiten, Koffein, Alkohol, langes Fernsehen. Entspannende Aktivitäten, wie Lesen oder Meditation können den Übergang in den Schlaf erleichtern.

Zirkadianer Rhythmus: Die innere Uhr und ihr Einfluss auf den Schlaf

Der zirkadiane Rhythmus ist unser innerer Taktgeber, der in etwa einem 24-Stunden-Zyklus folgt und viele Körperfunktionen beeinflusst, einschließlich des Schlaf-Wach-Zyklus. Dieser Rhythmus wird maßgeblich durch das Licht, besonders das Tageslicht, beeinflusst. Melatonin, oft als "Schlafhormon" bezeichnet, spielt eine Schlüsselrolle in diesem Prozess. Die Produktion von Melatonin in der Zirbeldrüse steigt abends, wenn es dunkel wird, an und erreicht in den frühen Morgenstunden ihren Höhepunkt, bevor sie wieder abfällt. Störungen dieses Rhythmus, z.B. durch Schichtarbeit, Jetlag oder exzessive Bildschirmnutzung vor dem Schlafen, können den Schlaf erheblich beeinträchtigen. Um den zirkadianen Rhythmus zu unterstützen empfehlen wir:

Lichtexposition: Verbringen Sie täglich Zeit im Tageslicht, vorzugsweise in den Morgenstunden. Dies hilft, den Rhythmus zu stabilisieren. 

Vermeidung von künstlichem Licht: Vor allem blaues Licht von Bildschirmen kann die Melatoninproduktion stören. Es empfiehlt sich, Bildschirme mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen zu meiden oder spezielle Blaulichtfilter zu verwenden.

Körpergerechte Matratzen und Bettsysteme: eine Investition in Ihren gesunden Schlaf 

Selbst bei optimaler Schlafhygiene und einem gut regulierten zirkadianen Rhythmus kann die Schlafqualität durch eine ungeeignete Matratze beeinträchtigt werden. Eine gute Matratze sollte den Körper unterstützen, Druckstellen vermeiden und eine gute Belüftung gewährleisten. Dies wird umso wichtiger, wenn man bedenkt, dass wir fast ein Drittel unseres Lebens im Bett verbringen.

Ein enormer Vorteil in der heutigen Zeit mit den vielen täglichen Eindrücken ist das schnellstmögliche „Abschaltenkönnen“ durch eine äußerst bequeme Bettung. Das Grübeln – welches das Einschlafen oft verhindert – wird praktisch im Ansatz vermieden. Es gibt nicht die eine "perfekte Matratze" für alle. Jeder Körper ist einzigartig, und deshalb sollte die Wahl der Matratze auf individuellen Bedürfnissen basieren. Hier setzt die moderne Technologie an: Durch eine persönliche Beratung und eine individuelle Körpervermessung am Liegesimulator können wir die ideale Matratze für Sie ermitteln.

Fazit

Ein gesunder Schlaf ist das Zusammenspiel vieler Faktoren – vom zirkadianen Rhythmus über die Schlafhygiene bis hin zur richtigen Matratze. Jeder dieser Aspekte verdient Beachtung und Pflege. Handeln Sie jetzt für einen besseren Schlaf! Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre ideale Matratze anhand einer persönlichen Beratung und individueller Körpervermessung am Liegesimulator zu ermitteln. Investieren Sie in Ihre Gesundheit und Lebensqualität – der erholsame Schlaf wird es Ihnen danken.

Mehr News

Das könnte Sie auch interessieren

Entdecken weitere spannende Beiträge rund um die Themen Schlafqualität, Matratzen und Bettsysteme.

Aufbau und Struktur
besser Schlafen Produktvorstellung

Die ideale Festigkeit einer Matratze - das ergonomische Liegeprinzip

Eine erholsame Nachtruhe steht und fällt mit der passenden Matratze. Doch welcher Härtegrad ist der richtige? Mit dem „Ergonomischen Liegeprinzip“ wird versucht, eine Antwort auf diese Frage zu geben und gleichzeitig für eine optimale Körperanpassung und Unterstützung während des Schlafs zu sorgen.

besser Schlafen Produktvorstellung

Die nächtlichen Schlafphasen und ihre Bedeutung für die Erholung und Regeneration

Schlaf beeinflusst unsere mentale und physische Gesundheit, und ein ungestörter Schlaf ist entscheidend für unsere Erholung und Regeneration. Doch was genau passiert, wenn wir schlafen? Welche Phasen durchläuft unser Körper und wie werden diese Phasen beeinflusst?

besser Schlafen Produktvorstellung

Individuell angepasste Matratzen: Die Wissenschaft des ergonomischen Schlafens

In einer Zeit, in der sich unser Bewusstsein für Gesundheit und Lebensqualität stetig erhöht, steht der Wert eines erholsamen Schlafs unumstritten im Vordergrund. Lassen Sie uns gemeinsam in die faszinierende und wissenschaftlich fundierte Welt der ergonomischen, individuell angepassten Matratzen eintauchen.